zur Liste
17. Internationaler Workshop für Phlebologie
21.-22.03.2003 in Frankfurt am Main


Aus dem Venenzentrum Frankfurt
(Prof. Hach-Wunderle, Prof. Hach)


Festvortrag

Wege ohne Ausweg

Über die chirurgische Therapie
des Ulcus cruris venosum vor unserer Zeit

Von Wolfgang Hach


Heute können wir uns keine Vorstellung darüber machen, welche Bedeutung die schwere Krampfaderkrankheit mit den unheilbaren Beingeschwüren vor unserer Zeit gehabt hat. Sicherlich, die Menschen sind nicht daran gestorben, es war ja nicht die Pest oder die Pocken. Meiner Meinung nach gehörte das chronische Ulcus cruris venosum eher mit dem Hunger und dem sozialen Elend der Menschen in eine Kategorie zusammen.

vollständige Arbeit zeigen

zurück